Prof. Christin Bolewski
Audiovisuelle Gestaltung FH LuH

Seminare/ workshops, lectures SS/WS 03/04

Audiovisuelle Gestaltung "Vorspann - Filmtitel" SS 2003

Jeder Student fertigt im Rahmen der Veranstaltung einen Vorspann für einen Kinofilm oder eine Fernsehserie. Nach inhaltlicher Analyse des ausgewählten Films, der Filmsprache und der verwendeten Gestaltungsmittel in Bild und Ton wird ein gestalterisches Konzept und Storyboard für einen Film-, Serienvorspann entwickelt und präsentiert. Nach der gemeinsamen Diskussion wird dieser dann unter Verwendung des Orignalmaterials (als VHS-Kopie) mit den Mitteln der digitalen Postproduktion erstellt. Bewegtes Bild, Ton, Musik, Schrift, Sprache, Textur, Farbe, Fläche, Zeichen und Grafik sind dabei die wesentlichen Elemente der audiovisuellen Gestaltung.



Musikclip - Postproduktion SS 2003

Der Musikclip bietet das größte Experimentierfeld zur Entwicklung neuer audiovisueller Gestaltungsformen und plündert gleichzeitig die gesamte bildsprachliche Tradition des experimentellen Films, der Animationsgeschichte und der Videokunst. Im spielerischen Umgang mit den Produktionsmöglichkeiten der neuen digitalen Videotechnologien können heute laufend weitere innovative Ideen und bildsprachliche Konzepte entdeckt werden. Dazu gehören u.a. außergewöhnliche Schnittechniken, Bildverfremdungen, Bluebox und Layering, Speedeffekte, Texturen, Filter, elektronische Malerei, Morph, Splitscreen, Kombinationen von 2D/3D-Techniken, etc.

Nach Auswahl eines Musikstückes wird ein ästhetisch-formales Gestaltungskonzepts für die Visualisierung entwickelt. Dabei sollen die verwendeten Bildmaterialen vornehmlich aus Found Footage oder im Rechner generierter Bilder und Strukturen bestehen, also ohne aufwendige Orignalaufnahmen entstehen!


Dokumentarfilmprojekt "1 Tag Lemgo" SS 2003

6 Studenten portraitieren je eine Person aus dem Umkreis Lemgo über die Dauer eines Tages in Bild und Ton. Es entstehen filmisch-dokumentarische Kurzportraits von ca. 5-10 Minuten Länge. Gearbeitet und erzählt wird ausschließlich mit den gestalterischen Mitteln von beweglicher Kamera, Original-Tonaufnahme und Montage im Stil des Direct Cinema. Eine präzise Recherche, Regie-, Kamera-, und Montagearbeit ist erforderlich, denn es wird kein erklärender Kommentarton verwandt. Die Autoren sind verantworlich für die inhaltliche Montage und technische Vorfertigung ihres Portraits. Im Anschluß daran werden die einzelnen Portraits zu einem gemeinsamen Videofilm "1 Tag Lemgo" in der Endmontage unter Leitung eines Chefcutters zusammengeführt. So entsteht neben den individuellen Kurzportraits ein gemeinsamer Dokumentarfilm.

Projektstab:
6 Studenten Drehbuch/Regie/Montage
2-3 Studenten Kameraaufnahme
2 Studenten Tonaufnahme / Tonpostproduktion des Gruppenfilms
1 Chef-Cutter Endmontage des Gruppenfilms / Assistenz bei Montage der individuellen Portraits
1 Projektleitung / Aufnahme- u. Produktionsleitung

Projektetappen:
- Recherche Personen, Drehbuchentwicklung
- Aufnahmephase
- Montage der einzelnen Portraits
- Endmontage des Gesamtfillms, Tonmischung


Socialspots und Werbeclips WS 03/04

Der Werbeclip ist eine der kürzesten audiovisuellen Formen, die prägnant, manipulativ und mit präziser Botschaft konzipiert sind. Kleine narrative Erzählungen werden auf den Punkt gebracht mit dem klaren Ziel ein Produkt anzupreisen. Dagegen widmet sich der Socialspot einem sozial relevanten Anliegen und hat informativen oder aufklärerischen Charakter (z.B. Umweltschutz, Aidsaufklärung, etc.)

6 Studenten entwickeln und realisieren Konzeptionen für thematisch frei gewählte Werbeclips oder Socialspots. In der Umsetzung werden sie von einem Kamera-, Ton- und Postproduktionsteam und einer Projektleitung unterstützt. Grundsätzlich ist jeder Regisseur jedoch für die Konzeption und technische Realisierung seines Spots selbst verantwortlich.

Projektstab:
6 x Drehbuch/Regie/Montage/Postproduktion
2 x Kamera und Ton
1 x Digital Postproduction Supervisor (gute Kenntnissen in Premiere, Combustion etc. )
1 x Projektleitung / Aufnahme- u. Produktionsleitung

Projektetappen:
- Konzeption, Drehbuchentwicklung
- Aufnahmephase
- Montage und Postproduktion


Grundlagen der Gestaltung Bewegtes Bild WS 03/04

Vermittlung der Grundlagen für Regie, Konzeption, Storyboarding, Kamera und allgemeiner Gestaltungsmittel des narrativen Films. Jeder Student analysiert im Rahmen der Veranstaltung einen selbst ausgewählten Kinofilm. Neben der inhaltlichen Analyse des ausgewählten Films, des Genres, der Filmsprache und Dramaturgie werden auch die verwendeten Gestaltungsmittel in Bild, Ton, Ausstattung etc. untersucht.


Digital Postproduction Design WS 03/04

Schwerpunkt liegt auf der Realisation innovativer audiovisueller Gestaltungsideen und komplexer bildsprachlicher Konzepte mit der Postproduktions- und Compositingsoftware "Combustion". Die intensive Layerarbeit, Nutzung von Key- und Maskentechnik, virtuelle Kamera- und Lichtführung und die Kombination von 2D/3D-Elementen sind wesentliche Merkmale der Software. Inhaltliche Themen wie TV-Design, Werbespots, Musikclips, experimentelle Formen u.a. sind möglich.

Das Angebot richtet sich nur an fortgeschrittene Studenten mit guten Kenntnissen in nonlinearer Postproduktion (z.B. mit Premiere aus dem Pflichtfach Audiovisuelle Mediengestaltung) und der 3D-Animation! Jeder Student ist im Rahmen des Seminars für die Präsentation und Vermittlung eines Kapitels der verwendeten Software "Combustion" verantwortlich.